Feuerwehr Bad Staffelstein

Wasserrohrbruch am 27.08.2009

Wasserrohrbruch in Bad Staffelstein am 27. August 2009

 
"Die Staffelsteiner Kameraden befreien auch mithilfe von Schiebern die Gebäudeteile vom Wasser."
(Aufs Bild klicken zum Vergrößern!- Pop-Ups müssen zugelassen sein!)

Am Donnerstag, dem 27.08.2009 wurden um 04:39 Uhr die Kameraden der Bad Staffelsteiner Feuerwehr von ihren Funkmeldeempfängern aus ihrem Tiefschlaf gerissen. Sie wurden, unter der Alarmstufe 4, zur Zivildienstschule in Bad Staffelstein gerufen. Es wurde mitgeteilt, dass der Keller des Gebäudekomplexes durch einen Wasserrohrbruch in der Straße "Zur Hergottsmühle" unter Wasser gesetzt wurde.


"Löschgruppenfahrzeug  und Mehrzweckfahrzeug der FF Bad Staffelstein vor der Schule."
(Aufs Bild klicken zum Vergrößern!- Pop-Ups müssen zugelassen sein!)

Nachdem das Löschgruppenfahrzeug, sowie das Mehrzweckfahrzeug, mit den entsprechenden Materialien wie Wassersauger, Tauchpumpen und Wasserschiebern zusätzlich ausgerüstet waren, rückten diese Fahrzeuge nach wenigen Minuten aus.


"Ein Kamerad setzt einen der Wassersauger im Heizungskeller ein."
(Aufs Bild klicken zum Vergrößern!- Pop-Ups müssen zugelassen sein!)

Vor Ort bestätigte sich jene Meldung. Im kompletten Kellerbereich der Schule (ca. 1000 m2) stand das Wasser rund 10 cm hoch. Insgesamt traten laut Schätzungen etwa. 300.000 Liter Trinkwasser aus der defekten Leitung aus. Glücklicherweise blieb die Schule von einer größeren Menge Wasser verschont. Jedoch wurde die Straße durch die Wassermassen erheblich beschädigt und stark unterspült. Um die Räumlichkeiten schneller von der Flüssigkeit befreien zu können, entschied man sich, nachdem bereits 3 Tauchpumpen und ein Wassersauger im Einsatz waren, zwei weitere Wassersauger von der Feuerwehr Lichtenfels nachzufordern (Herzlichen Dank hierbei an die Kollegen der FF Lichtenfels!) .


"Der Aufzugsschacht hatte ein großes Fassungsvermögen für die Wassermassen. Hier wurde eine der Tauchpumpen eingesetzt."
(Aufs Bild klicken zum Vergrößern!- Pop-Ups müssen zugelassen sein!)

Die Gerätschaften wurden vom Bad Staffelsteiner MZF kurz darauf am Lichtenfelser Feuerwehrhaus abgeholt zur Unterstützung mit eingesetzt.
Der Einsatz nahm dennoch letztendlich insgesamt 5 Stunden in Anspruch und war für die Kameraden gegen 09.30 Uhr beendet.


"Kurz vor Einsatzende begannen auch bereits die ersten notwendigen Arbeiten an der Straße. Es lässt sich bereits erkennen wie stark die Straße unterspült wurde."
(Aufs Bild klicken zum Vergrößern!- Pop-Ups müssen zugelassen sein!)

Der Schaden an Straße, dem Gebäude, den, im Keller befindlichen, Gegenständen (z.B. Instrumente u.ä.) und an der Einrichtung konnte laut der Polizei noch nicht beziffert werden.

 Die Bad Staffelsteiner Feuerwehr war mit 13 Einsatzkräften und folgenden Fahrzeug(en) vor Ort:
Löschgruppenfahrzeug
LF 16/12
Tanklöschfahrzeug
TLF 16/25
 Mehrzweckfahrzeug 
MZF
 
 



   
 Alarmzeit:  04:39 Uhr
 Alarmstufe: 4- Technische Hilfe - Klein
Einsatzbeschreibung: Wasserrohrbruch - Keller unter Wasser
Mitalarmierte Kräfte: KBR, KBI und KBM
Einsatzende:  09:30 Uhr
Folgende Behörden oder Organisationen waren mit vor Ort:
 Polizei Rettungsdienst